ABNAHME NASENSTRICH

VIDEOANLEITUNG EINSCHULUNG

DIAQUICK COVID-19 Ag Cassette („Schnelltest“)

Die Abnahme des Testabstrichs ist die Basis für eine qualitativ hochwertige Auswertung. Im Rahmen der behördlichen Abnahme, bzw. bei Testabnahme im Krankenhaus, wird diese durch entsprechend medizinisch geschultes Personal durchgeführt.  

Eine Anleitung dazu zeigt folgendes Video.

Wir weisen darauf hin, dass die Unterrichtung über einen Abstrich durch geschultes Fachpersonal erfolgen sollte.

Probenabnahme für die betriebliche Testung

Nasenabstrich - Abnahme

Abnahme der Probe durch Nasenabstrich

Aufbereitung des Stäbchens

Test aufbereiten

Auswertung

Test auswerten

Nach 15 Minuten ist das Ergebnis ablesbar.

Abstrich Antigen-Schnelltest

Abhängig von der Probenabnahme, dem Infektionszeitpunkt und der symtomatischen Ausprägung, kann ein negativer Schnelltest nur eine zeitlich beschränkte Aussagekraft haben. Dies darf damit nicht zur Vernachlässigung von Schutzmaßnahmen führen, sondern sollte gegebenenfalls mittels eines PCR-Tests validiert werden.

Mögliche Vorgangsweise nach einem „positiven Schnelltest“

Bei einem positives Ergebnis mit dem liegt, laut den vom Hersteller durchgeführten Vergleichstests, mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine SarsCoV-2 Infektion vor.

Damit ist die positiv getestete Person so schnell wie möglich, unter Einhaltung besonderer Schutzmaßnahmen (z.B. FFP2 Masken / >2m Abstand) zu separieren und entsprechende Maßnahmen einzuleiten, wie z.B. die Gesundheitsbehörden zu informieren und das Testergebnis mittels einer PCR-Analyse zu bestätigen.

Weitere Informationen und Links:

Artikel des Standard.at zum Thema Selbstabstrich und Selbsttestung:

DerStandard.at befürwortet die Selbstabnahme:

„Eine Lösung: der Selbstabstrich. Das heißt: sich selbst mit einem Wattestäbchen die Probe abnehmen. Die Österreichische HNO-Gesellschaft befürwortet diese Strategie. Antigentests haben mittlerweile eine hohe Sensitivität: Ist der Abstrich korrekt aus dem Nasenrachen entnommen, dann deckt sich das Ergebnis in 80 bis 95 Prozent mit dem Ergebnis eines PCR-Tests.“ (https://www.derstandard.de/story/2000122744610/antigentest-anleitung-zum-selbstabstrich)

https://www.derstandard.de/story/2000122644008/antigentest-selbstabstriche-laut-studie-relativ-zuverlaessig

Anleitung der Österreichische Gesellschaft für HNO:

https://www.hno.at/fileadmin/userdaten/news_upload/HNO_Korrekte_Abstrichtechnik_Nasenrachen.pdf

Pressemitteilung der Berliner Charite in welcher die Zuverlässigkeit von Selbstabstrichen dargestellt wird:

https://www.charite.de/service/pressemitteilung/artikel/detail/antigentests_waeren_selbstabstriche_zuverlaessig/

Vergleichstudie zum Thema Selbstabnahme:

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.10.26.20219600v1